Stählerner Maulwurf freigelassen

Ein Maulwurf aus Stahl buddelt sich durch den Iserlohner Untergrund. Eine Spezialfirma versenkt gerade den roten Bohrkopf im acht Meter tiefen Schacht.

Von dort bohrt er sich dann einen halben Kilometer durch den Boden, damit ein neuer Abwasserkanal in der Nähe der Baarstraße entstehen kann.

Bis alles fertig ist, kann es eineinhalb Jahre dauern - falls unter der Erde keine Überraschungen auf den stählernen Maulwurf lauern...

Ein paar Zahlen:

Der Bohrkopf wiegt etwa 20 Tonnen. Im Kanal werden rund 560 Meter Stahlbetonrohre verbaut. Tiefe des Kanals zwischen 6,10 Meter und 1,30 Meter. Kosten: rund 7 Millionen Euro.

Bilder: Radio MK

Alle Galerien anzeigen

On Air

NOXX

mit Markus Steinacker
von 00:00 bis 06:00 Uhr


» Playlist
» Webradio
» Studiomail

Wetter

Wettericon
Das aktuelle Wetter:
Märkischer Kreis

Vormittags ist es heiter bis sonnig, auch am Nachmittag scheint bei 3 Grad häufig die Sonne. Es ist teilweise windig. In der Nacht ist es klar und die Werte sinken auf -1 Grad ab.

» Das Wetter in Ihrer Stadt

Staupiloten-Hotline

Aktuelle Blitzer

Partner