Die Anfänge der Eisdiele Panciera
im Jahr 1955 noch ohne großes Fenster
Bald sind die blauen Eisbecher
verschwunden - der große Spiegel
und viele Postkarten erinnern noch
mit Familienfotos an andere Zeiten.
Als wäre nur mal kurz
Winterpause - wie sonst.
Doch diesmal ist es für immer.
Erika Panciera und Tochter Chiara

Das Eis ist geschmolzen...

Schokolade, Vanille, Erdbeere und Zitrone. Damit hat alles angefangen. Stundenlang im Kupferkessel gekocht und kräftig handgerührt; die Waffeln selbst am Abend zuvor gebacken und gerollt.

Als Italo Panciera 1955 mit seiner Frau Isolina an der Hagener Straße 61 seine Eisdiele eröffnete, war noch kein Mensch auf dem Mond gelandet und die meisten Leute kannten Italien bestenfalls aus knisternden Liedern im Röhrenradio. Seine Enkelin

 

Erika Panciera beendet mehr als sechs Jahrzehnte Eistradition in Letmathe.

 

Die Gesundheit macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem leuchten ihre Augen, wenn sie sich an die vielen Geschichten erinnert.

An das tolle fünfzigjährige Jubiläum mit tanzenden Menschen auf der Straße. An die Kinder, die später mit ihren Kindern wiederkamen - oder an den Mann, der extra aus Düsseldorf hergefahren war, um im Eiscafé Panciera sein Lieblingseis zu kaufen. Aber vor allem sagt sie, ist sie allen ihren Kunden dankbar, die jetzt auf sie verzichten müssen.

 

(Auf dem ersten Bild oben links sind zu sehen: Opa Italo, Vater Franco, Onkel Rino und Oma Isolina - v.li.)

 

Bilder: Privat/Radio MK

Alle Galerien anzeigen

On Air

Enrico Ostendorf - in the mix

mit Enrico Ostendorf
von 20:00 bis 21:00 Uhr


» Playlist
» Webradio
» Studiomail

Wetter

Wettericon
Das aktuelle Wetter:
Märkischer Kreis

Vormittags fällt bei -1 Grad Schnee, am Nachmittag gibt es bei Werten um 1 Grad Schneeregen. Es ist teilweise windig. In der Nacht ist es meist bedeckt bei Werten um 1 Grad.

» Das Wetter in Ihrer Stadt

Staupiloten-Hotline

Aktuelle Blitzer

Partner