Bundespräsident in Altena

Steinmeier und Frau Elke Büdenbender
Ankunft in Altena im ströhmenden Regen
Freundliche Grüße für die Kameras...
mit Ministerpräsident und Andreas Hollstein
Der Tisch ist gedeckt - der Platz bereit
Bundespräsident begrüßt Flüchtlinge
Gemeinsame Gespräche und
Essen in der Burg Holtzbrinck
Das Goldene Buch der Stadt
Der Bundespräsident ist in der Stadt

Bei seinem Besuch in Altena hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Einsatz von Bürgermeister Andreas Hollstein gewürdigt. Hollstein war wegen seiner liberalen Flüchtlingspolitik im vergangenen Jahr von einem Attentäter angegriffen und verletzt worden.

Bundespräsident Steinmeier änderte auch kurzfristig das Protokoll und besuchte überraschend den Dönerladen, in dem seinerzeit der Anschlag auf Hollstein geschah und ihm der Besitzer des Dönerladens zur Hilfe kam.

Vorher hatte Steinmeier, nach einem kurzen Rundgang durch die Fußgängerzone, in der Burg Holtzbrinck mit Flüchtlingsfamilien und ihren freiwilligen Helfern gesprochen.

Bei dem Rundgang zeigte er sich betont bürgernah und sprach mit Passanten, die Selfies mit ihm machen konnten.

In der Burg Holtzbrinck trug er sich auch in das Goldene Buch der Stadt ein.

Zusammen mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet reiste er anschließend weiter nach Arnsberg.

 

 

Bilder: Radio MK (kö)

Alle Galerien anzeigen

On Air

Am Wochenende

mit Julia Vorpahl
von 18:00 bis 21:00 Uhr


» Playlist
» Webradio
» Studiomail

Wetter

Wettericon
Das aktuelle Wetter:
Märkischer Kreis

Vormittags heiter bis wolkig bei etwa 0 Grad, auch bis zum Abend wechseln sich Sonne und Wolken bei 1 Grad ab. Es ist teilweise windig. Der Nachthimmel ist meist klar bei -3 Grad.

» Das Wetter in Ihrer Stadt

Staupiloten-Hotline

Aktuelle Blitzer

Partner