100% Erkältungstipps

Husten, Schnupfen, Stimme weg und Fieber. Im Moment sind viele Menschen bei uns im Märkischen Kreis an einer hartnäckigen Erkältung erkrankt.
Diese Hilfsmittel können aber helfen! Gute Besserung an alle Schnupfnasen wünscht das Team von Radio MK! :)


- Um Halsschmerzen zu lindern: Mit Salzwasser gurgeln und einen feucht-warmen Halsumschlag machen. Dazu ein Küchentuch nass machen, kräftig auswringen, eng um den Hals legen und mit einem warmen Schal umwickeln. Den Halsumschlag über Nacht wirken lassen.

- Um die Abwehrkräfte zu stärken: Ingwerwasser trinken. Dazu ein daumengroßes Stück frischen Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und ca. 8 Minuten ziehen lassen und dann trinken.

- Gegen Ohrenschmerzen hilft eine Zwiebelwickel. Dazu eine Zwiebel kleinschneiden, andünsten, in ein Tuch einschlagen und auf das schmerzende Ohr packen und mit einem Schal fixieren. Kann bis zu zwei Stunden auf dem Ohr bleiben.

- Bei Husten und Halsschmerzen hilft ein Hustensaft aus Zwiebeln und Zucker. Dazu eine Zwiebel kleinschneiden, mit reichlich Zucker bestreuen, in ein Glas füllen, Deckel drauf, schütteln und warten, bis sich eine Art Sirup gebildet hat. Diesen selfmade Hustensaft dann löffelweise einnehmen.

- eine selbstgemachte! heiße Hühnerbrühe führt dem geschwächten Körper wertvolle Salze und Vitamine zu und wirkt sogar antibakteriell.
Das Rezept: ein Suppenhuhn mit Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotten, Petersilie), Lorbeerblättern und Wacholderbeeren in Gemüsebrühe erhitzen und eineinhalb Stunden köcheln lassen. Suppennudeln abkochen, mit klein geschnittenem Hühnerfleisch in der Brühe servieren. Mindestens zwei Teller am Tag essen

- Verstopfte Nasen und Nebenhöhlen werden spürbar freier durch ein Salz- oder Kamilledampfbad. Dazu reichlich Salz oder Kamilleblüten (Kamilleteebeutel gehen auch) mit heißem Wasser aufkochen. Dann das Gesicht über die Schüssel halten, den Kopf mit einem großen Handtuch abdecken und zehn Minuten lang durch die Nase tief ein- und ausatmen. Das Salz wirkt desinfizierend und schleimlösend. Die Kamille desinfiziert und hemmt Entzündungen

- Ein Fußbad, dessen Temperatur nach und nach steigt, verbessert die Durchblutung der oberen Atemwege.
34 Grad warmes Wasser etwas mehr als knöcheltief in die Bade- oder Duschwanne einlaufen lassen. Innerhalb der nächsten 20 Minuten immer heißeres Wasser hinzugeben, bis die Temperatur auf etwa 41 Grad angestiegen ist. Einige Minuten in dem heißen Wasser bleiben. Danach Füße abtrocknen, warme Strümpfe anziehen und eine halbe Stunde ruhen.

- Schwitzkur mit Tee
Lindenblüten - oder Holunderblütentee sind die klassischen „Fiebertees“. Sie sollen dem Körper helfen, eine Infektion über Nacht auszuschwitzen.
Zwei Teelöffel der Blüten mit kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Einschlafen trinken, einen warmen Schlafanzug anziehen und sich gut zudecken.

- Bei Fieber: Erdbeeren essen. Klingt komisch, aber die Erdbeeren kühlen von Innen und beruhigen den Körper.

Alle Galerien anzeigen

On Air

NOXX

mit Andreas Grunwald
von 21:00 bis 24:00 Uhr


» Playlist
» Webradio
» Studiomail

Wetter

Wettericon
Das aktuelle Wetter:
Märkischer Kreis

Bis zum Mittag gibt es immer wieder Regen, zum Nachmittag ist es dann heiter bis wolkig. Maximal 6 Grad. Es ist teilweise windig. In der Nacht kühlt es sich bei wechselnder Bewölkung auf 3 Grad ab.

» Das Wetter in Ihrer Stadt

Staupiloten-Hotline

Aktuelle Blitzer

Partner